Brennholzschein

Motorsägenkurs für Brennholzselbstwerber

Wer Brennholz selbst im Wald machen will, muss nachweisen, dass er seine Motorsäge zuverlässig beherrscht und alle Sicherheitsvorschriften kennt. Die Landesforstbehörden und viele kommunale und private Forstbetriebe dürfen nur Personen zur Brennholzselbstwerbung zulassen, die eine entsprechende Qualifizierung nachweisen können.

direkt zur Terminübersicht und Anmeldung

Im Kurs lernen Sie das Wichtigste über Unfallverhütungsvorschriften, die Bedeutung der persönlichen Schutzausrüstung, den Aufbau, die Funktion, die Pflege und Wartung der Motorsäge. Außerdem erlernen Sie, wie Sie am liegenden Holz sägen, welche Schnitttechniken es gibt und wie Sie gefährliche Spannungen im Holz beurteilen. In einem weiteren Praxisschwerpunkt geht es um Fälltechniken und Entastungsarbeiten.

Grundkurs Brennholzaufbereitung (NRW): NEU NEU NEU
  • Freizeitbrennholzselbstwerber
    • 9 Unterrichtseinheiten an einem Samstag
    • Theorie und Praxis: 1 Tag – von 08:00  bis 16:45 Uhr
    • Lehrsaal und im Wald (mit Säge und Schutzausrüstung)
    • Bescheinigung “Grundkurs: Grundkenntnisse der MS-Technik/ Sägearbeiten an liegendem Holz unter einfachen Verhältnissen”
    • Preis:   110,00 €
Grundkurs und Aufbaukurs A (NRW):
  • Liegendes Holz + Fällen von Schwachholz
    • 16 Unterrichtseinheiten an einem Wochenende
    • Theorie: am Freitag von 18:00 – 22:00 Uhr im Lehrsaal
    • Praxis:   am Samstag von 08:00  bis 16:30 Uhr im Wald mit Säge und Schutzausrüstung
    • Bescheinigung “Grundkurs: Grundkenntnisse der MS-Technik/ Sägearbeiten an liegendem Holz unter einfachen Verhältnissen” und “Erweiterte Grundkenntnisse: Einschneiden großer Laubholzkronen”
    • Preis:   150,00 €
Aufbaukurs B (NRW) – Fällkurs:
  • Fällkurs (Durchmesser bis 35 cm)
    • Voraussetzung: Teilnahme am Grundkurs und Aufbaukurs A (Land NRW), Modul A (DGUV 214-059) oder vergleichbar
    • 14 Unterrichtseinheiten an einem Wochenende
    • Theorie: am Freitag von 18:00 – 22:00 Uhr im Lehrsaal
    • Praxis:   am Samstag von 08:30  bis 16:30 Uhr im Wald mit Säge und Schutzausrüstung
    • Bescheinigung “Erweiterte Grundkenntnisse: Fällen von Bäumen unter einfachen Verhältnissen (BHD bis maximal 35 cm)”
    • Preis:   150,00 €

Aufgrund neuer Vorschriften des Verbandes der Unfallkassen und den Bestrebungen des KWF zur Vereinheitlichung der Standards in Deutschland, bieten wir den Kursus “Liegendes Holz + Fällen von Schwachholz” nur noch analog zum Standard der DGUV-I 214-059 als Modul A an.

Die Anmeldung von Kleingruppen macht eine individuelle Durchführung von Brennholzkursen schnell möglich. Vielleicht fragen Sie Ihre Freunde, Kollegen oder Nachbarn? Dann stimmen Sie mit uns kurzfristig einen Termin ab. Gruppengröße ab 5 Personen.

Termine können individuell und zeitlich flexibel vereinbart werden.
Gerne bieten wir bei Ihnen vor Ort auch Schulungen an.

Teilnahmevoraussetzung:
  • Mindestalter 18 Jahre (Ausnahme Ausbildung)
  • Komplette persönliche Schutzausrüstung (PSA):
    • Schutzhelm mit Gesichts- und Gehörschutz
    • (DIN EN 397, DIN EN 1731, DIN EN 352 Teil 2)
    • Schnittschutzhose (DIN EN 381)
    • Schnittschutzschuhe oder -stiefel (DIN EN ISO 17249)
    • normale Arbeitshandschuhe (DIN EN 388)
  • Motorsäge mit Benzin – besser Alkylatbenzin – und biologisch abbaubarem Kettenöl

Direkt zur Terminübersicht und Anmeldung