Eichenprozessionsspinner

Beseitigung und rechtliche Vorschriften

Der Kurs soll einen theoretischen Einblick rund um die Möglichkeiten der chemischen, biologischen und mechanischen Bekämpfungsmöglichkeiten setzen – praktische Übungen an Attrappen, am und um den Baum vertiefen die theoretischen Grundlagen.

Im Rahmen des eintägigen Lehrganges bekommen Sie und/oder ihre Mitarbeiter den sicheren Umgang bei der Eichenprozessionsspinner (EPS) Bekämpfung vermittelt. Damit Sie ihrer Unternehmerpflicht im Arbeitsschutz nachkommen gilt dieser Kurs als Unterweisung für Sie und ihre teilnehmenden Mitarbeiter. Außerdem erhalten Sie im Kurs die nötigen Unterlagen wie Gefährdungsbeurteilung, Unterweisungsunterlagen und Betriebsanweisungen um den Arbeitsschutz auch zukünftig im Rahmen der Präventionsarbeit sicher zu gewährleisten.

(1-tägig mit 8 Unterrichtseinheiten); 250 EUR
Umsatzsteuerbefreit nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG
  • Termine auf Anfrage

Information zur Covid-19-Situation

Nach der aktuellen Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) vom 17.082021 (gültig ab 11. September) ist die Ausbildung unter Auflagen wieder zulässig. Es gilt die 3G-Regel.

Immunisierte Personen im Sinne dieser Verordnung sind vollständig geimpfte und genesene Personen gemäß den Regelungen von § 1 Absatz 3, § 2 Nummer 1 bis 5, § 3 und § 7 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021. Getestete Personen im Sinne dieser Verordnung sind Personen, die über ein nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests verfügen.

Die Theorie wird – wie mittlerweile üblich – ausschließlich online in Form eines Webinars durchführen. AHA+L-Regel gilt weiter: Um einen bestmöglichen Schutz vor einer Infektion zu gewährleisten, gelten außerdem weiterhin die Basisschutzmaßnahmen. Dazu gehören die Grundregeln wie Abstand halten, Händehygiene beachten, bei Bedarf Masken tragen sowie regelmäßiges Lüften in Innenräumen.

Wir nehmen weiterhin Anmeldungen entgegen. Wenn ein Ende des Lockdowns in Sicht ist kontaktieren wir euch gerne. Mit dem Absenden des Formulars besteht keine Buchungspflicht, es ist lediglich als Service gedacht, um Euch frühzeitig über neue Kurse zu informieren. Daher verzichten wir auch auf die sonst übliche Anzahlung. ZUR ANMELDUNG